Nur beim FMO-Modelltag: Raus aus den Flieger, rein in die größte Modellausstellung im Münsteraner- und Osnabrücker Land sowie dem Emsland und sehen nicht nur Ihr Flugzeug bis zu fünfhundertmal kleiner zum Anfassen!

Zum vierten Mal öffnete am 18. März der Modelltag am Flughafen Münster/Osnabrück (FMO) seine Pforten, um den stauenden Besuchern und Fluggästen einen kleinen Einblick in das Können der Aussteller zu geben. Wir waren vor Ort und wollen ein kurzes Resumée geben…

Wieder einmal haben die Organisatoren keine Mühen gescheut, um den Plastikmodellbau im Münsterland, Emsland und Osnabrücker Land von seiner besten Seite zu zeigen…

Das Organisationsteam des fmo-Modelltages: A. Ludger, M. Coldewey, M. Hunke, R. Orszulik (mit Erlaubnis von: fmo-modelltag.de)

Über die gesamte Länge des Terminals waren die unterschiedlichsten Stände verteilt, die die ganze Bandbreite des Modellbaus repräsentieren konnten.

Von RC-Fliegern, die teilweise sogar mit echten Jet- und Turboproptriebwerken ausgestattet sind

über Eisenbahnanlagen

Am Stand der IG Modellbahn Wallenhorst / Georgsmarienhütte

und Kirmesmodellen

Eines der vielen schönen Modelle des "Team Kleine Kirmes" aus Georgsmarienhütte (kleine-kirmes.de)

bis hin zum “klassischen” Plastikmodellbau war eigentlich alles vertreten, was unser Hobby ausmacht.

Besonders hervorheben möchten wir an dieser Stelle das Engagement unseres Mitgliedsvereines “Modellbaufreunde Lohne”, die wieder einmal bewiesen haben, dass sie jederzeit eine attraktive Anfänger- und Kinderbastelaktion “aus dem Stand” zu organisieren in der Lage sind:

Zweifelsohne einer DER Publikumsmagneten: Der Anfänger- und Kinderbasteltisch der Modellbaufreunde aus Lohne

Die Basteltische waren teilweise so stark frequentiert, dass einige Anfänger sogar auf den Boden ausweichen mussten…

Basteln kann man überall - notfalls kniend auf dem Boden der Tatsachen und kritisch beäugt von der Liebsten...

was jedoch dem Spaß offensichtlich keinen Abbruch tat.

Da der FMO-Modelltag eine Veranstaltung für die ganze Familie sein soll, wurden gerade die Kleinsten durch weitere Angebote und Attraktionen mit in das Geschehen einbezogen:

Photoshooting für Junior...

Und wenn sich Junior im Ferrari ablichten lässt, dann soll auch Vati einen Ferrari mit nach Hause nehmen. Bei pitzers-art.de kein Problem: Man konnte sich vor Ort ein handgefertigtes Gemälde aussuchen und dann stolz in das heimische Wohnzimmer tragen:

Werner Pitzer aus Hagen mit zwei seiner Kreationen

Doch zurück zum Plastikmodellbau:

Am Eingang zum Terminal begrüßte uns das Display der IG “Modellbau Comeniusschule” aus Georgsmarienhütte mit einer sehr ansprechend umgesetzten Siebelfähre:

Am Stand der Modellbaufreunde Lohne gesehen: Eine typische Ölbohrung der 1960er Jahre im Maßstab 1/24:

Eine gelungene Komposition des Modellbauteams Bönen bei Unna: Stukapilot in 1/16 und zu seinen Füßen eine 144er Ju 87…

Mit dabei: das Modellbauteam Düsseldorf mit einem Display unterschiedlichster Flugzeuge und Hubschrauber in verschiedenen Maßstäben:

Die 144er Verehrsflugzeugsammlung von Marco Coldewey aus Delmenhorst:

Eines der vielen kleinen, aber feinen Dioramen aus den Schauvitrinen von Hans Brooyman aus Groningen/NL:

Bei "Brooymans Miniaturwerkstätten" konnte man schon so manche Stunde staunend verweilen...wer mehr sehen möchte, besuche factor24.com

Aus den Werkstätten der Mitglieder des Modellbauforums “Die kleine Modellbauwelt” gab es einiges zu bestaunen:

deHavilland Mosquito in 1/48 von Uwe Trauer

Panzer III "Stuck in the snow" (Revell 1/72)

Spitfire in 1/48 von Airfix mit Figuren von ICM (Uwe Trauer)

Hervorragend gebaut und exzellent lackiert: Revells A400M im zukünftigen deutschen Tarnkleid (1/72 Stefan Reichel)

Nicht das erste Mal am Flughafen FMO, aber immer wieder gerne gesehen: Betankung einer F-16 durch die Boeing KC 135

Eine von der Wehrmacht erbeutete SU-100 in 1/35 (Uwe Trauer)

Gesehen am Stand der Modellbaufreunde Lohne: Aus der “Little Nellie” von James Bond “Man lebt nur zweimal” (Airfix, 1/24) wird eine Feuerwehr-Tragschrauber…

Dass man nicht nur mit der Airbrushpistole ansehnliche Lackierergebnisse erzielen kann, bewiesen die ausgestellten Flugzeuge am Stand von Peter Hermann aus Hamburg – die hier gezeigten Modelle sind alle mit dem Pinsel derart fein bemalt, dass wir tatsächlich fragen mussten, ob sie nicht doch mit der Spritzpistole…

Der Mann hinter der exzellenten Zeitschrift Modell Portraits...

Wer sich von der Qualität der Arbeiten überzeugen möchte, sollte sich seine Zeitschrift “Modell Portraits” besorgen – wir werden in Kürze berichten…

Neben vielen exzellent gebauten Modellen waren auch einige Händler vor Ort, um den Ausstellungsbesuchern die Möglichkeit zu geben, ihre Vorräte aufzufüllen und das eine oder andere Schnäppchen zu machen:

Berge von Bausätzen ... da lacht das Sammlerherz

Auch die Industrie ließ es sich nicht nehmen, sich auf dem FMO-Modellbautag präsentieren zu können und unterstreicht damit die zunehmende Bedeutung des FMO-Modelltages:

Am Stand von HERPA konnten die Besucher einige hübsch hergerichtete Dioramen bewundern …

…und wurden von den Mitarbeitern über die neuesten Neuigkeiten ebenso zuvorkommend wie kompetent informiert:

Mit von der Partie war selbstverständlich auch die Firma Revell, deren Messestand während der gesamten Veranstaltung stark frequentiert war…hier ein Photo, als kurzfristig “nur” 1 Besucher zugegen war:

Ullrich Taubert im direkten Kundenkontakt

…wo sonst hat man schon einmal die Gelegenheit, die “Macher” hinter den Revellmodellen (Ullrich Taubert sowie Volker Vahle) direkt zu sprechen, Fragen zu stellen und Wünsche zu zukünftigen Produkten zu äußern!

Volles Terminal, obwohl kein Flieger in den Urlaub fliegt - das Ergebnis des FMO-Modellbautages!

Unser Fazit: Der FMO-Modellbautag ist allemal auch eine längere Anreise wert: Modellbau vom Feinsten, Amüsement für die Kleinen, eine ständig wachsende Besucherzahl sowie die Möglichkeit, sich neben der Ausstellung auch noch den Flughafen Münster/Osnabrück ansehen zu können, machen diese Ausstellung zu einer Veranstaltung, die man sich im Terminkalender vormerken sollte.

Nähere Informationen (auch zum 5. FMO-Modelltag 2013) unter: fmo-modelltag.de

Dr. Michael Brodhaecker, Modellbaufreunde Lingen (März 2012)

Be Sociable, Share!

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

DPMV-Archiv